Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Zu meiner Person:

Am 4. März des strahlenden Tschernobyl-Jahrgangs 1986 holte man mich in München aus meiner doch recht angenehmen Umgebung, Mutters Bauch. Zeitzeugen berichten, ich hätte wohl weit mehr als 10 Stunden durchgeschlafen, was sich noch heute in meinem Schlafbedarf zeigt.

Kindergartenzeit gut durchlaufen, gescheit getrotzt, wie es sich eben für dieses Alter gehört, musste ich nun in die Grundschule. Die private Grundschule lag in München, wo ich in den ersten zwei Jahren mit dem Schulbus von Germering abgeholt wurde. 3. und 4. Klasse musste ich dann mit den öffentlichen Verkehrsmitteln meine Schule erreichen. Tat meiner Selbstständigkeit nicht schlecht und könnte der Beginn meiner ökologischen Gesinnung gewesen sein.

Auch wenn die Eltern sich nicht einig waren, so wusste ich doch ganz genau, dass für mich nur das Gymnasium in Frage kam. Nun ja, die Anlaufschwierigkeiten brachten mich fast auf die Realschule, bis ich mich entschied die 7. Klasse (wohl gemerkt) freiwillig zu wiederholen. Man mag es kaum glauben, wäre ich wegen Französisch fast durchgefallen , wurde es hinterher mein Lieblingsfach in dem ich auch noch Abitur schrieb.

So ging die Zeit dahin und ich musste meine Freizeit sinnvoll nutzen. So engagierte ich mich ehrenamtlich in einer evangelischen Kirche und machte die Ausbildung zur Mediatorin.

Recht zuversichtlich steuerte ich auf das Abitur zu, jedoch knickte ich in den Abitur-Prüfungen selbst leicht ein. Man möge mir verzeihen, dass ich kein Prüfungsmensch bin.

Aber auch das Abitur ganz gut bestanden, war die Frage : Was nun?

Nach Überlegungen die von Tiermedizin bis hin zum Eventmanagement gingen, entschied ich mich für die 3-fach Ausbildung zur Physiotherapeutin, Gymnastiklehrerin und Sporttherapeutin an der Medau-Schule in Coburg.

Aus persönlichen Gründen zog es mich dann im Juli 2011 zurück zu meinen Wurzeln. Dort arbeite ich seit Oktober 2012 in meiner eigenen Praxis.

Nebenbei bleibt aber (noch) Raum für meine Leidenschaft, die POLITIK. Seit Mai 2014 bin ich nun in Germering auch als Stadträtin aktiv, wo ich viele interessante Erfahrungen machen darf.

Im Oktober 2014 habe ich mich entschieden alle meine parteiinternen Ämter niederzulegen, um mich mehr auf meine Arbeit und mein Privatleben zu konzentrieren. Denn es gibt ja auch Dinge neben der Politik. Freunde und Familie sind für mich unersetzbar und meine Tiere liebe ich heiß und innig.

Sport zum Ausgleich und Feiern für das Abschalten. Schuhe für die Seele und Gummibärchen für die Nerven.

Meine persönlichen Stärken sind meine direkte und ehrliche Art und dass ich mich selbst nicht so ernst nehme. Meine größten Schwächen sind mein Perfektionismus und meine Ungeduld.

Ich wünsche mir für die Zukunft einen kleinen Teil dazu beitragen zu dürfen, den Menschen zu helfen und sie durch meine politische Arbeit würdevoll und gewissenhaft zu vertreten.

Seit dem Jahr 2016 hat sich in meinem Leben einiges verändert. Im Juni 2016 habe ich Tobias geheiratet und auch mit der Praxis sind wir ins GEP gezogen.

2017 kam meine Tochter zur Welt, die mir das Lachen zurück in mein Leben brachte. 

 

Ehrenamtliche Tätigkeiten:

-          Mai 2000 bis Mai 2004: Ehrenamtliche Jugendarbeit in der Paul-Gerhard-Kirche München- Laim

-          Juli 2002 Ausbildung zur Mediatorin mit anschließender 4-jähriger Tätigkeit am Carl-Spitzweg Gymnasium Germering

-          Ende April 2004 Ausbildung zur Jugendleiterin bei der EJ München

-     seit einigen Jahren im Tierschutz

 

Politischer Werdegang :

-          Januar 2008 Stadtratskandidatin für Neustadt bei Coburg und Kreistagsliste für den Kreis Coburg, jeweils auf der ÖDP-Liste

-          März 2008 Beitritt ÖDP

-          März 2008 bis Juli 2011 Mitglied des ÖDP-Kreisvorstandes Coburg-Kronach

-          Mai 2008 bis Juli 2011 Mitglied des ÖDP-Bezirksvorstandes Oberfranken, von März 2009 ab als stellv. Vorsitzende

-          2008 - 2014 jüngstes Mitglied des ÖDP-Bundesvorstandes

-          Seit Juli 2009 Bundesvorsitzende der Jungen Ökologen

-          ÖDP- Landtagsdirektkandidatin Forchheim 2008

-          ÖDP-Bezirkstagskandidatin 2008

-          ÖDP-EU-Kandidatin 2009

-          ÖDP- Bundestagsdirektkandidatin für Coburg 2009

-          2011-2012 Schriftführerin im Bezirksvorstand Oberbayern

-          Januar 2012-Oktober 2014 Kreisvorsitzende im Kreisverband Fürstenfeldbruck

-    Januar 2014 Spitzenkandidatin ÖDP/Parteifreie Stadtratswahl Germering und Platz 4 auf der Kreistagsliste ÖDP/Parteifreie im Kreis FFB

-    ÖDP-EU-Kandidatin 2014

-    Seit Mai 2014 Stadtratsmitglied und Fraktionsvorsitzende ÖDP/Parteifreie im Germeringer Stadtrat